Naruto RPG

Spiele deinen Lieblingcharakter !
 
StartseitePortalFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Spielbare Nukenin

Nach unten 
AutorNachricht
Neji Hyuuga
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 61
Alter : 23
Elemente : Noch nicht bekannt
Erledigte Missionen :
0 / 1000 / 100

Anmeldedatum : 13.09.08

BeitragThema: Spielbare Nukenin   So Okt 05, 2008 10:07 pm

Kimimaro Kaguya



Charakter
Kimimaro ist ein ziemlich gedankenversunkener Typ, der nur auf Befehl hin etwas macht. Natürlich hat er auch einen eigenen Willen, setzt diesen aber nur selten durch. Im Kampf tut er alles für die Personen, die ihm würdig sind, oder mit denen er befreundet ist. Man kann mit ihm über alles reden, selten ist er mal locker und lacht.

Status
Im Taijutsu ist er sehr gut.
Nin- und Genjutsu beherrscht er nicht gut.

Rang
Abtrünig

Jutsus

Mal des Fluches
Auf Phase 1 breitet es sich über den Körper des Trägers aus und dessen Kraft wird verzehnfacht. Auf Phase 2 verändert sich der Körper des Trägers radikal und seine Kraft wird nochmal um einiges erhöht. Es wird gesagt, dass wenn man sich zu lange auf Stufe 1 oder 2 des Males befindet, man sein eigenes Ich verliert. Derartige Nebenwirkungen sind, bis auf die mordlustige Schizophrenie Juugos, nicht bekannt. Ob man durch den Fluch noch andere Fähigkeiten erlangt, ist unbekannt.

Shikotsumyaku
Es ermöglicht dem Anwender, seine eigene Skelettstruktur zu manipulieren und diese im Kampf einzusetzen. Der Nutzer ist in der Lage, seine Knochen nach eigenem Willen wachsen zu lassen und sie in Form und Härtegrad zu verändern. Man kann sie sogar aus ihrer Haut herauswachsen lassen. Die Knochen sind härter als Stahl, physische Angriffe sind aus diesem Grund so gut wie nutzlos. So ist der Anwender in der Lage, seinen Körper durch Stacheln zu schützen und seine Knochen als Schwerter oder andere Waffen zu verwenden.

Teshi Sendan
feuert dabei mit den Knochen seiner Fingerspitzen, die wie Geschosse auf den Gegner zufliegen. Da diese sofort nachwachsen, kann Kimimaro oft hintereinander auf den Gegner schießen.

Yanagi no Mai
ist Taijutsu von Kimimaro und der erste seiner fünf Tänze. Er lässt dabei spitze Knochen aus seinen Handflächen wachsen, mit denen er die Gegner durchbohrt. Ist Kimimaro umzingelt, kann er aus seinen Schultern, Ellbogen und Knien ebenfalls spitze Knochen wachsen lassen und so die Gegner gleichzeitig aufspießen.

Tsubaki no Mai
ist ein Taijutsu von Kimimaro und der zweite seiner fünf Tänze. Er lässt dabei aus seiner Schulter einen langen Knochen wachsen, der eine ähnliche Form wie ein Schwert hat und mit dem er schnelle Angriffe starten kann. Das Knochenschwert hat eine hohe Dichte, sodass es hart wie Stahl ist.

Karamatsu no Mai
ist Taijutsu von Kimimaro und der dritte seiner fünf Tänze. Er lässt dabei mehrere spitze Knochen aus seinem Oberkörper wachsen, die er für Angriff und Verteidigung nutzen kann.

Tessenka no Mai: Tsuru
ist Taijutsu von Kimimaro Kaguya und erste Teil seines vierten Tanzes. Er zieht dabei seine Wirbelsäule raus, die er wie eine Peitsche benutzt und mit er den Gegner fangt. Hat Kimimaro den Gegner mit der Knochenpeitsche gefangen, wendet er den zweiten Teil seines Tanzes an.

Tessenka no Mai: Hana
ist ein Taijutsu von Kimimaro und der zweite Teil seines vierten Tanzes. Nachdem er den Gegner mit dem ersten Teil seines Tanzes gefangen hat, lässt er an seinem Arm einen großen Knochen entstehen. Diese Knochenlanze ist extrem verhärtet und so gut wie unzerstörbar.

Sawarabi no Mai
ist der letzte von Kimimaros fünf Tänzen. Dabei erschafft Kimimaro extrem viele spitze Knochen, die den gesamten Boden durchbohren.Der gegnerischen Shinobi wird dabei von unten herauf aufgespießt und hat bis auf die Luft kaum Ausweichöglichkeiten, da einer ganzer Wald aus Knochen entsteht. Kimimaro kann sich zwischen den Knochenstacheln hin und her bewegen und so aus schwierigen Situationen entkommen oder Überraschungsangriffe starten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://naruto.rpgdynasty.net
Neji Hyuuga
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 61
Alter : 23
Elemente : Noch nicht bekannt
Erledigte Missionen :
0 / 1000 / 100

Anmeldedatum : 13.09.08

BeitragThema: Re: Spielbare Nukenin   Mo Okt 06, 2008 8:43 pm

Kidomaru



Charakter
Kidomaru hat sehr viel ähnlichkeit mit einer Spinne, so auch Charakterrisch. Eine Spinne ist zum Beispiel hinterlistig, das ist Kidomaru auch. Die eigenschaft Spinnennetze zu machen teilen beide Lebewesen auch. Kidomaru ist ein hervorragender Beobachter und fähig, die Schwäche seines Gegners in kurzer Zeit herauszufinden.

Status
Kidomaru ist sehr gut im Ninjutsu, wegen seinen Spinnennetzen.
In Tai- und Genjutsu dagegen ist er schlecht.

Rang
Abtrünig

Jutsus

Mal des Fluches
Auf Phase 1 breitet es sich über den Körper des Trägers aus und dessen Kraft wird verzehnfacht. Auf Phase 2 verändert sich der Körper des Trägers radikal und seine Kraft wird nochmal um einiges erhöht. Es wird gesagt, dass wenn man sich zu lange auf Stufe 1 oder 2 des Males befindet, man sein eigenes Ich verliert. Derartige Nebenwirkungen sind, bis auf die mordlustige Schizophrenie Juugos, nicht bekannt. Ob man durch den Fluch noch andere Fähigkeiten erlangt, ist unbekannt.

Kumomayu
fängt seinen Gegner mit einem Spinnennetz ein und wickelt ihn dann in einen Kokon ein

Kumoshibari
ist ein Jutsu von Kidomaru. Er spuckt dabei ein Spinnenetz, mit dem er den Gegner einfängt und ihn bewegungsunfähig macht. Das Spinnennetz kann dabei, je nach Anzahl der Feinde, unterschiedlich groß sein.

Nenkin no Yoroi
ist ein Jutsu von Kidomaru. Er lässt dafür Kumonenkin aus seinen Schweißdrüsen strömen, welches sich zur einer Schutzschicht verhärtet. Da das Spinnengold hart wie Stahl wird, bietet die Rüstung großen Schutz.

Kumosoiki
ist ein Jutsu von Kidomaru, welches er zum Überwachen von Gebieten benutzt. Kidomaru verteilt dazu in der nähreren Umgebung Fäden und Netze, die alle mit seinen Fingern verbunden sind.
Betreten feindliche Ninja dieses Gebiet und kommen mit den Fäden in Berührung, wird Kidomaru durch ein Ziehen alamiert.

Kumosoka
ist ein Jutsu von Kidomaru. Er spuckt dabei mehrere kleine Spinnennetze nach dem Gegner, denen man durch ihre Anzahl nur schwer ausweichen kann. Die Spinnennetze kleben sich an den Gegner fest und machen ihn so bewegungsunfähig.

Kumonenkin
ist ein Jutsu von Kidomaru. Er speit dabei eine goldene Flüssigkeit aus dem Mund, die sich verhärtet wenn sie an die Luft kommt und so stark wie Stahl wird. Dieses Spinnengold kann er zu Waffen formen oder als Klingen auf den Feind spucken.

Kuchiyose no Jutsu
Ruft den Vertauten Geist von Kidomaru.


Shikoku Mujin
ist ein Fuinjutsu des Oto-Quartetts, welches die tödliche Wirkung der Seishingan besänftigt. Nachdem eine Person diese eingenommen hat, um die zweite Stufe seines Juin zu aktivieren, wird er in ein spezielles Gefäß gesteckt.
Daraufhin erschafft das Oto-Quartett einen schwarzen Nebel, den sie in das Gefäß schleudern. Nun wird er Deckel mit Fukoku Hoin versiegelt. So wird die Person im Gefäß in einen scheintoten Zustand versetzt und muss nicht sterben, wie es nach Einnahme der Seishingan eigentlich der Fall wäre.

Shishi Enjin
ist ein Barriere-Jutsu des Oto-Quartetts. Sie erschaffen gemeinsam eine viereckige Barriere. Ist die Barriere erschaffen, ist es fast unmöglich, sie zu durchbrechen, da jeder Angreifer bei Kontakt in Flammen aufgeht
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://naruto.rpgdynasty.net
Neji Hyuuga
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 61
Alter : 23
Elemente : Noch nicht bekannt
Erledigte Missionen :
0 / 1000 / 100

Anmeldedatum : 13.09.08

BeitragThema: Re: Spielbare Nukenin   Mo Okt 06, 2008 8:59 pm

Sakon & Ukon



Charakter
und sein älterer Zwillingsbruder teilen sich einen Körper. (Den Hauptkörper lenkt Sakon) Sakon und Ukon sind relativ unhöflich und schrecken nicht davor zurück, ihren Gegner verbal zu beleidigen. Sakon ist besonders stolz da er meint der Stärkste und Schnellste zu sein. Er spielt gerne mit seinen Opfer daher setzt er gerne seine besten und stärksten Jutsus ein, was die ganze Gruppe aufhält. Ukon erinnert ihn dann immernoch darann sich doch mal zu beeilen. (Ukon schläft die meiste Zeit über)
Hauptsächlich solltet ihr Sakon steuern, da Ukon schläft. Aber ein Mensch schläft ja nicht andauernt, daher steuert ab und zu auch mal Ukon.

Status
Insgesamt sind sie beide gut in Ninjutsu,
allerdings nicht so gut in Tai- und Genjutsu.

Rang
Abtrünig

Jutsus

Mal des Fluches
Auf Phase 1 breitet es sich über den Körper des Trägers aus und dessen Kraft wird verzehnfacht. Auf Phase 2 verändert sich der Körper des Trägers radikal und seine Kraft wird nochmal um einiges erhöht. Es wird gesagt, dass wenn man sich zu lange auf Stufe 1 oder 2 des Males befindet, man sein eigenes Ich verliert. Derartige Nebenwirkungen sind, bis auf die mordlustige Schizophrenie Juugos, nicht bekannt. Ob man durch den Fluch noch andere Fähigkeiten erlangt, ist unbekannt.

Kisei Kikai no Jutsu
ist ein Jutsu von Ukon, welches er auf dem zweiten Level seines Males anwenden kann. Nachdem sich Ukon mit dem Körper des Feindes verbunden hat, zerstört er dessen Zellen von innen.

Ayatsuito no Jutsu
Dies ist ein Jutsu, bei dem der Anwender Fäden im Kampf nutzt. Die Fäden können dabei zum Fesseln des Gegners genutzt werden oder um dessen Bewegungen einzuschränken. Der Anwender kann die Fäden auch nutzen, um sich in schwierigen Umgebungen leichter und schneller fortzubewegen.

Fukoku Hoin
ist ein Fuinjutsu von Sakon, welches nach Shikoku Mujin angewendet wird. Dabei wird mit Blut ein Spruch auf fünf Siegel geschrieben, die sich nach einem Fingerzeichen an das Gefäß, in dem sich die versiegelte Person befindet, haftet und es versiegelt.

Rashomon
Dies ist eine Verteidigungstechnik zu sein, bei der ein riesiges Tor heraufbeschworen wird, welches unzerstörbar scheint.
Interessant ist, dass die Tore aufgerufen werden wie bei Kuchiyose no Jutsu, allerdings mit beiden Händen.

Tarenkyaku
ist ein Taijutsu von Sakon und Ukon, welches sie anwenden, wenn sie ihre Körper verbunden haben. Tritt einer der beiden Brüder mit dem Fuß zu, lässt der andere seine beiden Füße an diesem erscheinen. So entsteht ein dreifacher Tritt.

Tarenken
ist ein Taijutsu von Sakon und Ukon, welches sie anwenden wenn sie ihre Körper verbunden haben. Schlägt einer der beiden Brüder mit der Faust zu, lässt der andere seine beiden Fäuste an dieser erscheinen. So entsteht ein Schlagsturm aus drei Fäusten.

Souma no Kuo
Das Souma no Kuo ist das Kekkei Genkai von Sakon und Ukon. Es erlaubt dem Anwender eigene Körperzellen mit denen anderer Personen zu verschmelzen und verleiht ihm eine hohe Regenerationsfähigkeit.

Shikoku Mujin
ist ein Fuinjutsu des Oto-Quartetts, welches die tödliche Wirkung der Seishingan besänftigt. Nachdem eine Person diese eingenommen hat, um die zweite Stufe seines Juin zu aktivieren, wird er in ein spezielles Gefäß gesteckt.
Daraufhin erschafft das Oto-Quartett einen schwarzen Nebel, den sie in das Gefäß schleudern. Nun wird er Deckel mit Fukoku Hoin versiegelt. So wird die Person im Gefäß in einen scheintoten Zustand versetzt und muss nicht sterben, wie es nach Einnahme der Seishingan eigentlich der Fall wäre.

Shishi Enjin
ist ein Barriere-Jutsu des Oto-Quartetts. Sie erschaffen gemeinsam eine viereckige Barriere. Ist die Barriere erschaffen, ist es fast unmöglich, sie zu durchbrechen, da jeder Angreifer bei Kontakt in Flammen aufgeht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://naruto.rpgdynasty.net
Neji Hyuuga
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 61
Alter : 23
Elemente : Noch nicht bekannt
Erledigte Missionen :
0 / 1000 / 100

Anmeldedatum : 13.09.08

BeitragThema: Re: Spielbare Nukenin   Di Okt 07, 2008 12:48 pm

Tayuya



Charakter
Tayuya hat ein schlechtes Mundwerk, eine Charaktereigenschaft, die ihr von Jirobo vorgeworfen wird. Außerdem scheint sie immer schlecht gelaunt zu sein. Trotzdem ist sie relativ intelligent und mit ihren Strategien und taktischen Schachzügen beinahe sogar auf Shikamaru Naras Niveau. Sie kann auch ziemlich zickig werden, was sie aber auch weiß.

Status
Sie ist gut in Nin- und Genjutsu, allerdings schlecht in Taijutsu.

Rang
Abtrünig

Jutsus

Mateki: Mugen Onsa
ist ein Genjutsu von Tayuya, welches sie mit ihrer Flöte anwendet. Sie spielt dabei eine bestimmte Melodie. Hört der Gegner diese, ist er in einer Illusionwelt gefangen. In dieser ist der Gegner gefesselt und sein Fleisch fängt an von den Knochen zu schmelzen oder komplett zu schmelzen.

Kuchiyose no Jutsu
Ruft den Vertrauten Geist von Tayuya.


Mateki: Genbusokyoku
Nachdem Tayuya ihre Doki beschworen hat, benutzt sie dieses Jutsu, um die Doki mit den verschiedenen Flötentönen zu kontrolieren.

Makyo no Ran
ist ein Jutsu von Tayuya, welches sie mit ihrer Flöte und ihren Dokis (Zombies) anwendet. Nachdem sie anfängt eine bestimmte Melodie zu spielen, kommen aus den Mündern der Dokis geisterartige Wesen. Diese Geister bestehen aus Chakra, die fast nur aus Geisterenergie geschmieden sind und Heißhunger auf das Chakra von anderen haben. Deswegen stürzen sich die Geister auf den Gegner, um seine Körperenergie zu fressen.

Shikoku Mujin
ist ein Fuinjutsu des Oto-Quartetts, welches die tödliche Wirkung der Seishingan besänftigt. Nachdem eine Person diese eingenommen hat, um die zweite Stufe seines Juin zu aktivieren, wird er in ein spezielles Gefäß gesteckt.
Daraufhin erschafft das Oto-Quartett einen schwarzen Nebel, den sie in das Gefäß schleudern. Nun wird er Deckel mit Fukoku Hoin versiegelt. So wird die Person im Gefäß in einen scheintoten Zustand versetzt und muss nicht sterben, wie es nach Einnahme der Seishingan eigentlich der Fall wäre.

Shishi Enjin
ist ein Barriere-Jutsu des Oto-Quartetts. Sie erschaffen gemeinsam eine viereckige Barriere. Ist die Barriere erschaffen, ist es fast unmöglich, sie zu durchbrechen, da jeder Angreifer bei Kontakt in Flammen aufgeht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://naruto.rpgdynasty.net
Neji Hyuuga
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 61
Alter : 23
Elemente : Noch nicht bekannt
Erledigte Missionen :
0 / 1000 / 100

Anmeldedatum : 13.09.08

BeitragThema: Re: Spielbare Nukenin   Di Okt 07, 2008 1:30 pm

Sasuke Uchiha BESETZT



Charakter
Sasuke ist meistens still. Er reagiert erst mal abweisend gegenüber Freundschaften und Kämpfen. Mädchen sind eigentlich überhaupt nicht sein Ding. Er zeigt seine Gefühle nicht direkt und ist anfangs sehr verschlossen.
(Solltet ihr den Sasuke aus Shippuuden spielen, dann achtet darauf ihn Abweisend gegen Naruto und Itachi zuspielen. Wie er mit anderen Charakteren umgeht ist egal.)

Status
Sasuke ist gut in Tai- und Ninjutsu. In Genjutsu ist er durchschnittlich

Rang
Abtrünig,Genin

Jutsus

Mal des Fluches
Auf Phase 1 breitet es sich über den Körper des Trägers aus und dessen Kraft wird verzehnfacht. Auf Phase 2 verändert sich der Körper des Trägers radikal und seine Kraft wird nochmal um einiges erhöht. Es wird gesagt, dass wenn man sich zu lange auf Stufe 1 oder 2 des Males befindet, man sein eigenes Ich verliert. Derartige Nebenwirkungen sind, bis auf die mordlustige Schizophrenie Juugos, nicht bekannt. Ob man durch den Fluch noch andere Fähigkeiten erlangt, ist unbekannt.


Sharingan
Das Sharingan ist das Kekkei Genkai des Uchiha Clans. Mit dem Sharingan kann Sasuke, als auch sein Bruder und Kakashi die Techniken ihrer Gegner kopieren und anwenden. Doch funktioniert das gegen andere Kekkei Genkai nicht!

Kage Shuriken no Jutsu
Diese Technik klingt im ersten Moment einfach und scheint auch sehr wirkungsvoll zu sein, doch trotz der Tatsache, dass man nur 2 Shuriken übereinander legen muss, kann diese Technik, je nach dem Können des Anwenders einen besseren oder schlechteren Effekt erzielen. Wichtig dabei ist, dass man die Aufmerksamkeit des Gegners auf das erste Shuriken lenkt, damit man ihn geschickt in eine Falle locken und mit dem anderen Shuriken angreifen kann.

Ayatsuito no Jutsu
Dies ist ein Jutsu, bei dem der Anwender Fäden im Kampf nutzt. Die Fäden können dabei zum Fesseln des Gegners genutzt werden oder um dessen Bewegungen einzuschränken. Der Anwender kann die Fäden auch nutzen, um sich in schwierigen Umgebungen leichter und schneller fortzubewegen

Sofusha San no Tachi
Bei dieser geschickten Kunst bindet man einen Faden an ein Shuriken und einem Kunai und wirft diese nacheinander auf den Gegner. Diese dienen lediglich zur Ablenkung, damit der Gegner sich sicher fühlt. Da Sasuke die Wurfwaffen mit einem Faden verbunden hat und diesen auch um einen Baum gewickelten hat, wird das geworfene Shuriken, durch das Werfen des Kunais zurückgeschleudert und trifft den Gegner von hinten.

Shishi Rendan
Dieses Jutsu wird auch "Kunst der zusammen spielenden Löwen" genannt. Dabei tritt er seinen Gegner in die Luft, verfolgt ihn mit Kage Buyo und verpasst diesem abschließend einen Fußtritt, der ihn zu Boden wirft.

Chidori
Das Chidori ist ein Ninjutsu, dass zu den A-Rang Jutsus gehört, welches von Kakashi Hatake und Sasuke Uchiha eingesetzt wird. Hierbei entsteht eine Blitzkugel.

Habataku Chidori
Mit der Energie, die Sasuke durch sein Mal des Fluches auf Level 2 erhält, färbt sich sein Chidori schwarz und gibt tiefere Töne von sich, als ob mehr Vögel gleichzeitig zwitschern. Natürlich ist diese Technik auch mächtiger. Sasuke hat diese Technik gegen Naruto im Tal des Endes eingesetzt.

Katon: Gokakyu no Jutsu
Dies ist ein Katon-Jutsu. Man schießt dabei eine große kugelförmige Flamme aus dem Mund, die Größe variiert dabei je nach der Menge des verwendeten Chakras.

Katon: Hosenka no Jutsu
Dies ist ein Katon-Jutsu. Der Anwender feuert mehrere kleine Feuerbälle aus dem Mund, die mit Chakra gesteuert werden. In den Flammen können Wurfwaffen, wie Kunais und Shuriken, als zusätzlicher Überraschungsangriff versteckt werden.

Katon: Karyu Endan
Dies ist ein Feuer-Jutsu. Der Anwender spuckt einen Feuerstrahl auf den Gegner der die Form eines Drachen annimmt.

Katon: Ryuka no Jutsu
Dies ist ein Katon-Jutsu. Der Anwender spuckt einen Flammenschwall aus dem Mund, der präzise auf den Gegner zufliegt. Hat man Fäden um den Gegner gewickelt, kann man diese als Zündschnur benutzen, so hat der Feind keine Möglichkeit auszuweichen.

Chidori Nagashi
Diese Technik wurde von Sasuke Uchiha entwickelt und ist von dem originalen Chidori abgeleitet. Im Gegensatz zum normalen Raikiri, kann Sasuke das Chakra nicht nur in seiner Hand, sondern in seinem ganzen Körper konzentrieren. Hierbei entsteht um Sasuke ein elektrisches Feld, welches in die in der nähe stehenden Personen eindringt und sie schädigt. Das Jutsu greift das Nervensystem schwer an, weshalb es nicht so oft benutzt werden sollte. Es kann sehr nützlich sein, weil man es als Verteidigung und als Angriff benutzen kann.

Chidori Kusanagi
Mit diesem Jutsu ist Sasuke in der Lage ein Schwert aus elektrischer Energie zu formen. Dieses besitzt die Eigenschaft, das man wenn man einen Gegner trifft, es ihn betäuben kann.

Sen'ei Jashu
Dies ist ein Jutsu, bei dem der Anwender einige Schlangen aus seinem Ärmel kommen lässt. Die Schlangen beißen und würgen den Gegner. Sasuke kann sehr große Schlangen erscheinen lassen.

Raiton: Kirin
Kirin ist eine Technik des Elements Raiton und wurde von Sasuke erfunden. Bei dieser Technik schießt er vorher mit Katon: Gouryuuka no Jutsu mehrere riesige, drachenkopfförmige Feuerbälle in den Himmel, wodurch die Luft dort erwärmt wird und so Gewitterwolken entstehen, die sich bei Anwendung des Chidori auf den Gegner entladen. Da der Donner den Boden in 1/1000 einer Sekunde erreicht, ist es unmöglich, diesem Jutsu auszuweichen.

Kakedori Kuzushi
Sasuke Uchiha begibt sich dabei mit dem Shunshin no Jutsu blitzschnell zum Gegner und schlägt diesen mit einigen Angriffen hoch in die Luft. Bevor der Feind auf den Boden fällt, begibt er sich erneut mit Shunshin no Jutsu zu ihm und schlägt mit einem chakraverstärkten Schlag zu, der das Opfer weit weggeschleudert.

Kusanagi no Mai
Er begibt sich dabei mit dem Shunshin no Jutsu zum Gegner und zieht sein Kusanagi. Dann führt er extrem schnelle Schwerthiebe aus und rast mit einem letzten Hieb am Feind vorbei. Seine Angriffe sind dabei so schnell, dass die Schwerthiebe erst ihre Wirkung zeigen, wenn Sasuke sein Kusanagi wieder in die Schwertscheide steckt.

Henge no Jutsu
Mit dieser Technik kann man das Aussehen ändern.

Kawarimi no Jutsu
Der eigene Körper wird mit dem eines Tieres oder einem Gegenstand getauscht. So wird dem Gegner ein nicht wirkliches Angriffs Objekt geboten und dieser wird so ausgetrickst. Damit der Gegner seine Blöße zeigt und angegriffen werden kann.

Kuchiyose no Jutsu
Ruft den Vertauten Geist von Sasuke.


Shunshin no Jutsu
Shunshin no Jutsu ist ein wichtiges Jutsu, denn dadurch kann man sich mit Hilfe des Chakras sehr schnell fortbewegen. Es kann in Notsituationen sehr nützlich sein, wie z.b bei einen Angriff und Flucht. Um das zu erleichtern, benutzt der Ninja häufig Dinge, die in der unmittelbaren Umgebung sind, wie z.B. Blätter, Sand oder Nebel, um sein Verschwinden bzw. Auftauchen zu verschleiern.


Zuletzt von Neji Hyuuga am Do Okt 16, 2008 6:24 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://naruto.rpgdynasty.net
Hinata Hyuuga
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Alter : 23
Elemente : Noch nicht bekannt
Erledigte Missionen :
0 / 1000 / 100

Anmeldedatum : 08.10.08

BeitragThema: Re: Spielbare Nukenin   Do Okt 09, 2008 9:55 pm

Orochimaru



Charakter
Orochimaru scheint auf den ersten Blick ein ruhiger Mensch zu sein. Doch wer die wahre Person hinter dem, im anfänglichen Moment, ruhigen Geist kennen lernt weiß, dass Orochimaru eine kalte, egoistische und nach Macht strebende Persönlichkeit ist. Eine seiner Fähigkeiten ist es, andere Leute in seinen Bann zu ziehen. So gelang es ihm auch Kabuto, Kimimaro oder Sasuke zu verführen und auf seine Seite zu ziehen. Während Kabuto und Kimimaro treue Anhänger Orochimarus, die seine Pläne und Ziele bewundern, sind, ist Sasuke nur zu Orochimaru übergelaufen, um von diesem mehr Macht für seine Rache zu bekommen. Das Ziel Orochimarus ist es unsterblich zu werden und alle Ninjutsu zu beherrschen, um so die Welt zu regieren.

Status
Ist sehr gut im umgang mit Ninjutsu. Setzt nicht oft Gen- und Tai- Jutsu

Rang

Sannin/Nukenin

Jutsus

Kuchiyose No Jutsu: Manda
Kuchiyose no Jutsu (Jutsu des vertrauten Geistes) ist eine Technik, mit der man Tiere beschwören kann, die einem im Kampf helfen. Bevor man ein Tier beschwören kann, muss man vorher einen Vertrag mit dem eigenen Blut unterschreiben. Dadurch kann man dann, je nachdem wie viel Chakra man benutzt, verschiedene Geschöpfe einer Tierart aufrufen, indem man etwas von seinem Blut auf die Hand verschmiert, die Fingerzeichen Eber, Hund, Vogel, Affe und Schaf macht und dann die Hand an die Stelle, an der das Tier erscheinen soll, legt (meist mit der Hand auf dem Boden, sodass das Geschöpf auf der Erde erscheint).


Kuchiyose: Edo Tensei
Mit Kuchiyose: Edo Tensei ist es dem Anwender möglich, Tote wiederzubeleben. Der einzige, der dieses Jutsu jemals eingesetzt hat, ist Orochimaru. Während des Kampfes mit dem dritten Hokage hat er mit dieser Technik den ersten und zweiten Hokage wiederbelebt. Durch Jutsu Sho konnte Sarutobi die Wiederbelebung des vierten Hokage stoppen.
Die deutsche Übersetzung lautet "Wiedergeburt aus schmutziger Erde".


Fushi Tensei
Fushi Tensei (wörtlich übersetzt:"Lebende Leichnam-Wiedergeburt") ist ein Jutsu, welches Orochimaru erschaffen hat. Diese Technik verhindert den Tod, da dabei die Seele des Anwenders den Körper verlässt und einen anderen Körper bewohnt. Dadurch ist es demjenigen möglich, die Unsterblichkeit zu erlangen. Ein Teil des verlassenen Körpers bleibt jedoch immer in der Seele.
Dieses Jutsu hat jedoch auch seine Nachteile: Wenn die Seele nach drei Jahren in keinen neuen lebendigen Körper übergeht, geht diese verloren und der Anwender stirbt. Die Ursache dafür ist, dass nach drei Jahren der Wirtskörper langsam anfängt, die Seele zu verdrängen, weil diese der enormen Kraft Orochimarus nicht gewachsen ist und deswegen diesen Druck nicht aushält.

Gogyō Fuin
Bei diesem Jutsu versiegelt Orochimaru das Siegel von Naruto, sodass dieser das Chakra des Kyuubi nicht mehr richtig kontrollieren kann.
Auf seinen 5 Fingern stehen die Zeichen Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser.


Kanashibari no Jutsu
Kanashibari no Jutsu (wörtlich "Kunst der Körperlähmung") ist ein Jutsu, bei dem der Gegner gelähmt wird. Eine grundlegende Kunst, deren Wirkung vom Können des Anwenders abhängt.

Kusanagi no Tsurugi: Kū no Tachi
Kusanagi no Tsurugi: Kū no Tachi ist ein Jutsu, das dem Anwender erlaubt, das Schwert Kusanagi schweben zu lassen. Nachdem die benötigten Fingerzeichen gemacht wurden, aktiviert sich das Schwert, das dann blau leuchtet, sucht einen Gegner in der unmittelbaren Umgebung und durchbohrt ihn.

Nan no Kaizo
Dieses Technik kann erst benutzt werden, nachdem man an seinem Körper einige operative Eingriffe durchgeführt hat.
Beide konnten mit dieser Technik ihren Körper zur Überraschung der Gegner dehnen und strecken.

Kuchiyose: Rashōmon
Dies scheint eine Verteidigungstechnik zu sein, bei der drei riesige Tore heraufbeschworen werden, welche unzerstörbar scheinen.
Interessant ist, dass die Tore aufgerufen werden wie bei Kuchiyose no Jutsu, allerdings mit beiden Händen.

Sen'ei Jashu
Sen'ei Jashu (wörtlich "Im Schatten versteckte Schlangenhand") ist ein Jutsu, bei dem der Anwender einige Schlangen aus seinem Ärmel kommen lässt. Die Schlangen beißen und würgen den Gegner. Dieses Jutsu variiert je nach Anwender, so kann Orochimaru Schlangen auch aus seinen Mund kommen lassen. Anko kann ihre Schlangen in Seile verwandeln.

Das Shikumi no Jutsu
Das Shikumi no Jutsu setzt Orochimaru gegen Sakura und Sasuke ein. Durch dieses Jutsu zeigt Orochimaru den qualvollen Tod des Gegners. Die Gegner werden dadurch geschockt, können sich nicht mehr bewegen und bekommen Angst.

Shōshagan no Jutsu
Shōshagan no Jutsu (wörtlich übersetzt: "Jutsu der Gesichtskopierung") ist ein Jutsu von Orochimaru. Es ist ein furchterregendes Jutsu, da man dabei das Gesicht einer anderen Person abnimmt und es sich (mehr oder weniger) annäht. Ein Feind kann dadurch nicht wissen, wer der wahre Gegner ist. Man kann dieses Jutsu jedoch wieder auflösen, indem man das jeweilige Gesicht zerstört.

Fūton: Daitoppa
Fūton: Daitoppa (wörtlich übersetzt: "Windversteck: Großer Durchbruch") ist ein Wind-Jutsu von Orochimaru. Der Anwender erschafft einen großen Windstoß, der den Gegner frontal erwischt und diesen mitreißt. Je nachdem, wie viel Chakra der Anwender für dieses Jutsu aufbringt und wie talentiert er ist, entsteht entweder eine sanfte Brise oder ein wütender Orkan, der sogar Bäume mitreißt.



Kawarimi no Jutsu
Der eigene Körper wird mit dem eines Tieres oder einem Gegenstand getauscht. So wird dem Gegner ein nicht wirkliches Angriffs Objekt geboten und dieser wird so ausgetrickst. Damit der Gegner seine Blöße zeigt und angegriffen werden kann.

_________________
Link des neuen Forums!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://animefans.forumotion.com/index.htm
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Spielbare Nukenin   

Nach oben Nach unten
 
Spielbare Nukenin
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Naruto RPG :: Allgemein :: Charaktere-
Gehe zu: